Professionelle Mitarbeitergespräche führen

»Erkläre es mir, ich werde es vergessen, zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten, lasse es mich tun, und ich werde es können.« (indisches Sprichwort)

Unter diesem Motto erwarten sie 20 Best-Practice-Rollenspiele, in denen Sie mit den unterschiedlichsten beruflichen Kontexten und mit den verschiedensten Herausforderungen konfrontiert werden, sich als gestandene Führungskraft beweisen oder als angehende Führungskräfte ausprobieren können. Sie werden ausreichend Zeit zur Vorbereitung und zum Führen von wertschätzenden Mitarbeitergesprächen haben, die wir dann im Anschluss auswerten. Sie erhalten konstruktives, aufbauendes Feedback in verbaler Form und/oder als Videofeedback.

So erhalten Sie die bestmöglichen Entwicklungschancen als Führungskraft.

Zweck der Ausbildung

Mit dieser sehr praktischen Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, einen tieferen Einblick in wertschätzende und zielführende Mitarbeitergespräche zu bekommen. Durch die unterschiedlichen Themen in den Modulen lernen Sie das Führungsinstrument Mitarbeitergespräch in allen Facetten kennen und erfahren wertvolle Hintergrundinformationen zu den einzelnen Gesprächen. Das ermöglicht es Ihnen, in der Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern sicherer zu werden.

In meinem Kurs bei der IHK „Führungskraft All Inclusive“ wurden gerade diese Gespräche als äußert wertvoll und leider mit zu wenig Zeitansatz angesehen. Von daher ist es mir wichtig, hier noch einmal Unterstützung genau in diesem Bereich der Gesprächsführung anzubieten.

Zielgruppe

Für gestandene erfahrene Führungskräfte, die Ihr Fertigkeiten festigen möchten, angehende Führungskräfte und Menschen, die Führungsverantwortung übernehmen wollen und ihr Kommunikationsbewusstsein und Ihre Haltung in diesem wertvollen Führungsinstrument ausbauen möchten. Für alle Menschen, denen empathisches Führen für sich und von Anderen am Herzen liegt.

Teilnehmeranzahl mindestens 6 und maximal 10 Personen

Anwendung

  • Kurzer Theorieinput zu Gesprächstechniken und dem Aufbau von Gesprächen
  • Pro Modul mindesten 2 praktische Rollenspiele mit Feedback und/oder Videofeedback
  • Ausführliche Besprechung der Gespräche im Plenum
  • Vorbereitung der Gespräche zwischen den Modulen